BOC Group beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum (OWF) 2019

Auf Einladung des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft nahmen wir erstmals am Ostdeutschen Wirtschaftsforum (OWF) teil. Das OWF versteht sich als Spitzentreffen von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und wird daher auch als „Davos des Ostens“ bezeichnet.

 

Zum Auftakt des Kongresses referierte Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) über Herausforderungen der Energie- und Mobilitätswende. Peter Altmaier (Bundeswirtschaftsminister, CDU) debattierte mit Unternehmern und Führungskräften über die Industriestrategie. Die Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (SPD, Brandenburg), Bodo Ramelow (Die LINKE, Thüringen) und Dr. Reiner Haseloff (CDU, Sachsen-Anhalt) reflektierten über den Aufholprozess und diskutierten den nötigen Strukturwandel in den Regionen Deutschlands.


Das diesjährige Leitthema „Zeitenwende“ umfasste auch die Digitalisierung und wie mit „Smart Country Ostdeutschland“ die neuen Bundesländer zum Vorreiter der Digitalisierung in Deutschland werden können. Eine Fragestellung, die auch für andere Regionen Deutschlands und Europas auf der Tagesordnung steht. Im Gedankenaustausch mit mehr als 15 Ansprechpartnern konnte BOC Group viele neue Kontakte knüpfen und sein Expertenwissen und seine Erfahrung einbringen. Gemeinsame Projektchancen wurden diskutiert und als eine konkrete Maßnahme der Vorstand des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft zu unserer Kundenjahrestagung, den „BOC Open Days“, eingeladen.